10:1 Kantersieg gegen die JSG EtuS-Lippramsdorf


21.09.2019 - C-Jugend gewinnt 10:1 gegen die
JSG EtuS-Lippramsdorf II 9er

Ungewohnt im 9 gegen 9 auf dem ganzen Feld starteten wir nevös ins 3. Meisterschaftsspiel und kassierten unnötig nach 5 Minuten unseren ersten Gegentreffer in dieser Saison! Wach gerüttelt von diesem Treffer erzielte Mustafa Seker das schnelle 1:1. Nach den Toren von Mo Al Jouni, Kadir Gülser (2) und Marcel Meusener stand es zur Halbzeit 5:1!

Nach der Pause ging dann das Tore schießen weiter Caglar Özdemir, Zinedin Islamaj, Marcel (2) und Mo machten den 10:1 Sieg perfekt!

Ein hoher Kantersieg im 3.Spiel, leider vergab man noch zahlreiche gute Einschusschancen in der 2.Halbzeit, doch wir sind mit der Leistung der Mannschaft absolut zufrieden! Am nächsten Samstag kommt es dann zum ersten Spitzenspiel gegen den TuS 05 Sinsen!!!

DJK Spvgg Herten: Ilhan Isleme – Konstantinos Bettas, Nico Major, Zinedin Islamaj (1 Tor), Mustafa Seker (1), Mo Al Jouni (2), Hadi Chehade, Marcel Meusener (3), Felix Hemmen sowie Caglar Özdemir (1) und Kadir Gülser (2)

Trainerfazit:
„Wir brauchten etwas um uns auf dem 11er Feld mit nur 9 Spieler zurecht zu finden. Auch das fehlen von Kapitän Ammar Akkaya, Ali Abdulkader und Devin Dzielak machte sich im Spielaufbau bemerkbar, trotz alledem hat man sich einige gute Torchancen erarbeitet und 10 Tore geschossen. Kompliment dafür an die Mannschaft", so das zufriedene Trainerduo Thomas und Rick Dembowski.



Der neue Jugendvorstand


Der neue Jugendvorstand

Der neue Jugendvorstand der DJK Spvgg Herten wurde in Juni 2019 für die nächsten 2 Jahre gewählt.
Mit Daniela Klebeck (Jugendleiterin), Yvonne Kemke (Geschäftsführerin), Alexa Brachmann (Kassiererin), Nadine Karrasch (Beisitzerin), Nadine Breitbach (Beisitzerin) & Dominik Karrasch (sportlicher Leiter), (es fehlt Julia Hohenester, Stellvertretende Kassiererin), wird in den nächsten Jahren der Umbruch in der Jugendabteilung durchgeführt.
Vielen Dank an die zahlreich erschienenen Eltern und Mitglieder der Abteilung für das entgegengebrachte Vertrauen in die junge Truppe. Einzelvorstellungen des neuen Vorstandes und der Trainer gibt es in Kürze.



Voten für "Manni"!


Unser Geschäftsführer Manfred "Manni" Schirmer ist für den Preis " Deutscher Engagementpreis " nominiert. Unter dem Link findet ihr alle weiteren Informationen, also drauf klicken und abstimmen! Wie immer jede Stimmt zählt, also macht mit!!!
Bis her haben nur ca. 80 für Manni gestimmt!

Hier voten für "Manni"

Manfred Schirmer, geb. 1927, ist seit 1937, also nunmehr über 80 Jahren, Mitglied in der DJK Herten, die in den Kriegsjahren verboten war, und seit Mitte der 1950er Jahre auch in verschiedenen heimatnahen Sportvereinen. In der mittlerweile zusammengeschlossenen DJK-Spielvereinigung Herten engagierte er sich ehrenamtlich mit unterschiedlichen Aufgaben insbesondere als Betreuer, Jugendtrainer, Jugendleiter sowie bis zum heutigen Tag mit seinen 92 Jahren geschäftsführend in der Vorstandsarbeit. Ein besonderes Augenmerk ist seit längerem auf sein Engagement im Förderkreis Sport Katzenbusch e. V. gerichtet, dessen Gründung er initiiert und intensiv unterstützt. Vorrangiges Ziel des Förderkreises ist es, Kinder und deren Familien durch Gewinnung von Sponsoren finanziell und materiell so zu unterstützen, dass sie am kompletten Vereinsleben teilhaben können. Daran trägt Manfred Schirmer wesentlichen Anteil.



Katzenbuschladies


Unsere Geschichte
Die Historie begann im Jahre 2004, als die DJK Spvgg Herten zusammen mit Jürgen Suppanz eine Frauenfußballmannschaft ins Leben rief.
Die ersten sportlichen Erfolge stellten sich in der Saison 2007/2008 ein. Man verpasste knapp den Meistertitel und den damit verbunden Aufstieg in die Bezirksliga und wurde Vizemeister hinter dem 1.FFC Recklinghausen II.
Nach einem personellen Umbruch zur Saison 2009/2010 und einem totalen Neuanfang unter der Federführung von den Trainern Kevin Korinth und zur Rückrunde Thorsten Gringel verpassten die Katzenbuschladies in der Saison 2011/2012 den Aufstieg zur Bezirksliga am letzten Spieltag mit einer unglücklichen 1:2 Niederlage gegen den FC Marl, der punktgleich 3. wurde. Aufsteiger war damit der FC Marbeck.
Nach zwei enttäuschenden Spielzeiten (jeweils Vizemeister) sollte die Saison 2013/2014 endlich den ersehnten Meistertitel und Aufstieg bringen. Die Mannschaft schaffte es zwar am letzten Spieltag den Meistertitel in Meckinghoven zu holen, doch es stand noch ein Relegationsspiel gegen den ewigen Rivalen FC Marl an, da man die Serie punktgleich abschloss. Vor rund 300 Zuschauer am Leiterchen in Stuckenbusch verloren die Katzenbuschladies das Aufstiegsspiel zur Bezirksliga in den Schlussminuten mit 1:2 und es blieb mal wieder nur der Vizemeistertitel.

Nach der großen Enttäuschung starteten die Katzenbuschladies verstärkt mit einigen ehemaligen Jugendspielerinnen und dem Neuzugang Ayse Kara, einer echten Hertenerin, in die Saison 2014/2015!

Auch wurde zu dieser Saison eine zweite Mannschaft installiert, um den zahlreichen ehemaligen U17-Mädchenspielerinnen eine fußballerische Perspektive zu bieten. Diese überragende Saison sollte endlich den langersehnten Aufstieg in die BEZIRKSLIGA bringen. Mit 28 Siegen aus 28 Spielen dominierte die Mannschaft damals die Liga nach Belieben und holte mehr als souverän, verdientermaßen die Meisterschaft und den Aufstieg. Außerdem stand man im Kreispokalfinale gegen den Westfalenligisten 1.FFC Recklinghausen und wurde dort Vizepokalsieger des Kreises Recklinghausen!
Das Abenteuer Bezirksliga krönten die Katzenbuschladies nach anfänglichen Schwierigkeiten (3 Niederlagen in Folge) mit dem Vizemeister-Titel, als sie in der Rückrunde ungeschlagen geblieben waren. Zur Saison 2016/17 hat das Team ein Umbruch durchzogen (Trainerwechsel/Abgänge/Neuzugänge/Rückkehrerinnen) und der Altersdurchschnitt des Teams wurde nochmals gesenkt. In der Jugendabteilung ist sehr gute Arbeit geleistet worden und so konnten die Katzenbuschladies immer mehr eigene Talente in die Frauenmannschaft integrieren. Man konnte im 2. Jahr auch den Vize-Meistertitel feiern und schlug als einziges Team den übermächtigen Meister Horsthausen.

Auch im 3.Jahr ging die Erfolgsgeschichte weiter nach dem Triple-Vizemeistertitel, stand man auch in der Aufstiegsrelegation zur Landesliga und musste sich nach 3. spannenden Spielen dem SC Bielefeld geschlagen geben und verpasste knapp den Aufstieg! Die junge Mannschaft hatte sehr viel mit Verletzungen zu kämpfen und landete am Ende auf dem dritten Platz!